Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler sowie alle an unserer Homepage Interessierten,
 

 

im Rahmen der letzten Elternabende haben wir Ihnen das Motto des Schuljahres 2012/ 2013 vorgestellt:

 

„ Wirf den Respekt nicht in die Tonne, nur den Müll!“

 

Ich möchte Ihnen gerne an dieser Stelle kurz aufzeigen, wie das Kollegium der Realschule Rüppurr im Laufe dieses Schuljahres, gemeinsam mit Ihren Kindern das Motto begleiten werden und versuchen, dem Anspruch, der sich dahinter verbirgt, gerecht zu werden.

Zunächst werden im laufenden Schuljahr 3 Zeitfenster ausgewiesen, an denen die SchülerInnen mit ihren KlassenlehrerInnen und TeamlehrerInnen an einem sachbezogenen Thema arbeiten. Eine Auswahl von Themenfeldern wurde im Rahmen der letzten Gesamtlehrerkonferenz von den Lehrkräften erarbeitet. Diese Themenfelder wurden in die Klassen getragen und dort mit den SchülerInnen diskutiert. Alle Beteiligten einigten sich schließlich auf einen Bereich, der nun bearbeitet und verantwortlich begleitet wird.

 

Die Auswahl sah wie folgt aus:

 

Knigge-Video von Schülern: So nicht – aber so!

Weiße Standsäulen bunt bemalen

Die gute Tat der Woche/Tages

8a: Altpapier zur Sammlung bringen/Hausmeister unterstützen

Perspektivenwechsel – Reinigungskraft begleiten

RAP: Musikvideo (Schreiben) Battle: „Wirf den Respekt nicht in die Tonne, nur den Müll“

Schmuddel-Ecken-Verantwortlichkeit

Mülleimer als Eyecatcher „aufmotzen“

Zuständigkeit für den Bereich vor dem Klassenzimmer

Abtrennung eines Laufweges an der Treppe

Treppenaufgang sauber halten – vor Tech-Raum

Instandhaltung der Wegweiser-Plakate

„Gegenfilm“ (Finde die 10 Fehler!) Video drehen

T-Shirt Schablonendruck „Respekt“

Wettbewerb: für bestes Slogan Plakat

Türschildercheck: Kellergänge, Fachräume, PC-Raum

Rollenspiele bzw. Sketch

Aufforderungsplakat „Hast du heute schon...?“

„Benimm ist in“ – AG/Workshop

Sprüche auf Treppenstufen anbringen

 

Der 1. Termin zur Bearbeitung war heute, am  Donnerstag, den 6.12.12. Alle SchülerInnen befassen sich an diesem Tag mit ihrer Aufgabe, die unmittelbar mit unserem Motto zu tun hat.

Dafür wurde mindestens 1 Unterrichtsstunde (hier: 3.Std) aufgewendet, jedoch war es möglich, ein bis zu 1-tägiges Projekt daraus werden zu lassen. Die KlassenlehrerInnen müssen dies im Vorfeld (zur besseren Planung) lediglich der Schulleitung mitteilen, damit der Vertretungsplan erstellt werden kann.

 

Wir erhoffen uns mit dieser Aktion eine nachhaltige, positive Entwicklung und Begeisterung seitens der SchülerInnen. Sie können damit einen aktiven Beitrag leisten und die Schule als ihren Ort der Begegnung und des Lernens verantwortlich gestalten. Neben einem angenehmen Erscheinungsbild der Schule, wollen wir in diesem Zusammenhang auch einen wertschätzenden, freundlichen Umgang zwischen allen am Schulleben Beteiligten fördern.

Wir sind zuversichtlich und hoffen, dass uns dies gelingt…