„Schule bewegt“ – Action auf dem Schulhof

Ein soziales Spieleprojekt an der Realschule Rüppurr

 

Ein Bericht von Mirja

 

Am 11. Juni 2018 fand an der Realschule Rüppurr das von Schülern der Klasse 8a organisierte Projekt „Spielenachmittag“ statt. 

Die Klasse startete bereits in der 6. Klasse mit einem Projekt, bei dem es darum geht, die sportliche und spaßige Aktivität der Schüler in den Pausen zu ermöglichen und zu fördern. Sie entwarfen den sogenannten „Spielewagen“. Dies ist ein Metallwagen gefüllt mit Fußbällen, Basketbällen, Softbällen, Federballschlägern, Springseilen, Tischtennisschlägern und - bällen, einem American Football und einem Indiaca. Dieser „Spielewagen“ wird nun von der Klasse seit zwei Jahren in beiden großen Pausen betreut und den Schülern angeboten. Die Kosten für die Spielgeräte wurden zum Teil vom Förderverein der Schule übernommen. Die Schülerschaft nimmt dieses Projekt sehr gut an und auch die Schulleitung ist sehr erfreut über die aktive Pausengestaltung.

Im 8. Schuljahr findet an der Realschule Rüppurr das WVR Projekt statt, bei dem die Schüler die eigenständige Organisation eines selbst ausgesuchten Projektes durchführen sollen. Die Klasse 8a entschloss sich, einen Spielenachmittag für die neuen Fünftklässler zu organisieren. Nach langer Organisations- und Vorbereitungszeit war es am 11. Juni soweit. Die Achtklässler eröffneten den Spieletag um 11:30 Uhr mit einer Einführung, was die fünften Klassen den Rest des Tages erwarten würde. Auf dem Pausenhof hatten sich jeweils zwei Achtklässler an verschiedenen Stationen wie zum Beispiel am Basketballkorb, an der Tischtennisplatte, auf dem Fußballfeld und so weiter aufgestellt. Die Fünftklässler hatten die Wahl, an welcher Station sie beginnen wollten. Nach etwa 10 Minuten an einer Station wurde gewechselt, damit jeder alles ausprobieren konnte. Die jeweiligen Spielgeräte, die an den einzelnen Stationen benötigt wurden, stammten aus dem Spielewagen. Diese Stationsspiele wurden fortgeführt bis um 13:00 Uhr. Einige Schüler der achten Klasse wurden zur Vorbereitung des Essens für die Pause eingeteilt. Die Pause fand von 13:00 bis 13:30 Uhr statt. In dieser gab es selbstgemachte Pizza, Muffins, Waffeln, Obstspieße und Getränke wie Wasser und Apfelschorle. Um 13:30 Uhr ging es damit weiter, dass die Fünftklässler in vorher festgelegte Gruppen eingeteilt wurden und zwei Schülern der 8a zugeordnet wurden. Auf dem ganzen Schulhof verteilt waren bestimmte Gemeinschafts- und Geschicklichkeitsspiele mit kreativen Namen aufgebaut. Die Gruppen durften sich jeweils einen Gruppennamen überlegen und mit einem Laufzettel die einzelnen Spielstationen durchlaufen. Auch hierbei fand nach etwa 10 Minuten ein Wechsel statt. Die Fünftklässler schienen sehr viel Spaß an dem Spielenachmittag zu haben und auch die Achtklässler hatten sehr viel Freude dabei. Der Nachmittag verlief wie geplant und endete mit viel Lob um 15:00 Uhr.