Abschlussfahrt Berlin

02 - 06.11.2009

 

Eine kleine Berichterstattung von Magdalena Palys, 10a

 

 

Die fünf Tage, die die diesjährige Abschlussklasse 2009/10 in Berlin verbrachte, waren im Großen und Ganzen eine schöne Abschlussfahrt.

Die Klasse 10a wohnte zu dieser Zeit im Meininger Hotel, direkt neben dem Hauptbahnhof. Die Lage war perfekt, da man von dort aus sehr guten Anschluss zu den Bahnen, und somit auch zu den Sehenswürdigkeiten Berlins hatte.

Der erste Abend begann schon spannend als etwas im Hotel den Rauchmelder auslöste und alle Gäste des Hotels nach draußen gehen mussten. Der Rest des Abends verlief ganz entspannt, indem wir unsere Sachen auspackten und uns von der 6-Stündigen Fahrt erholten.

Am nächsten Morgen begannen wir mit einer Stadttour. Wir fuhren mit dem Reisebus etwa 2-3 Stunden durch ganz Berlin und haben dabei viele interessante Gebäude und Sehenswürdigkeiten gesehen, wie z.B. das Rathaus, den Fernseherturm und Angela Merkels Haus. Endstation war der Kurfürstendamm in Berlin. Wir bekamen Freizeit und durften durch Berlin gehen und shoppen. Danach trafen wir uns wieder am Ku’damm und gingen ins Museum zu einer Ausstellung. Anschließend besuchten wir einen Atomschutzbunker, der allerdings nie verwendet worden war.

Am Mittwoch sind wir zum Reichstag gefahren und besuchten den Bundestag.

Bild Reichstag

Dort fand ich es persönlich so langweilig, dass ich wortwörtlich eingeschlafen bin. Danach sind wir in die Reichskuppel gegangen.

 

 

Bild Reichstag aussen

Wie man sieht, hatten wir nicht gerade das schönste Wetter erwischt. Die Aussicht hätte echt besser sein können.



Der Tag ging mit einem Besuch im „Sealife“ zu Ende. Das ist das größte freistehende Aquarium Europas. Es gab sogar einen Fahrstuhl in einem weiteren gigantischen Aquarium. Das hat, soweit ich weiß, der ganzen Klasse gefallen, besonders mir.

 

 

 

Bild Reichstag aussen

Am letzten Tag besuchten wir das Pergamon-Museum und das Brandenburger Tor.

 

 

 

 

Bild Reichstag aussen

 

Der Abend endete mit einem gemeinsamen Besuch in der Disco „Matrix“, die aber leider auch nicht so gut bei uns Schülern ankam.



Alles in Einem, war der Besuch in Berlin eine gelungene Abschlussfahrt mit ihren Höhen und Tiefen. Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, war das Essen im Meininger Hotel und das Wetter.

Magdalena Palys, 10a