Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler sowie alle an unserer Homepage Interessierten,

 
 

Schule einmal ganz anders…

 

So präsentierte sich die letzte Schulwoche vor den Herbstferien für die SchülerInnen der 10. Klassen. Sie beschäftigten sich mit ihrer Fachinternen Überprüfung (FIÜ) im Fächerverbund NWA. (Biologie/ Chemie/ Physik).  Alle TeilnehmerInnen wählten im Vorfeld aus, in welchem Schwerpunktbereich sie ihre Forschungsarbeit absolvieren wollten. Insgesamt wurden 4 verschiedene Gruppen gebildet, eine Gruppe mit biologischen Themen, zwei Gruppen mit chemischen Themen und eine Gruppe mit physikalischen Themen. Betreut wurden die Lernenden dabei von ihren Fachlehrern, Herrn Daute, Herrn Körner, Herrn Rudolf und Frau Wiedemann.

Die FIÜ-Woche im Bereich NWA war so organisiert, dass die SchülerInnen forschend tätig werden mussten. Das experimentelle Arbeiten stand dabei im Vordergrund. Die ausgewiesenen Zeitfenster ermöglichten ein selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten an ihrem ausgewählten Projekt. Ziel war das konkrete Tun und das Erstellen eines Produkts.

Begegnete man in dieser Woche 10. KlässlerInnen, so  traf man hoch motivierte und engagierte SchülerInnen an, die von ihrem Thema geleitet oftmals die Zeit vergaßen und bereitwillig ihr Projekt bearbeiteten…

4 Fachräume standen für diese Forschungsarbeiten zur Verfügung. Die folgenden Bilder (Herr Rudolf pflegt sie in Kürze ein) verdeutlichen eindrucksvoll, wie sehr die Realschule Rüppurr in dieser Woche einem großen Labor ähnelte…

Auf die Frage, wie ihnen diese Arbeitsform gefallen hat, antworteten zahlreiche SchülerInnen:

Es hat richtig Spaß gemacht, gerne wieder, bitte mehr davon…!“